28. Oktober 2017

Armadacup

Blogvorschaubild

Alle Jahre wieder! - Wie jedes Jahr startete ich auch heuer am Armadacup!

Dieses Jahr gab es zum ersten Mal ein Sprint-Cup vor dem eigentlichen Event, dem 9km langen Langstreckenrennen mit Massenstart. Auch ich wurde, neben sieben anderen Frauen, zum Sprint eingeladen.

Leider fiel ich bereits in der ersten Runde gegen die Holländerin raus und machte mich darum schon früh auf Richtung Start für das eigentliche Rennen. Dort rechnete ich mir grössere Chancen aus. Doch am Armadacup braucht es auch immer das nötige Wettkampfglück, denn es können einem so einige Tücken begegnen. Seegras, Sandbänke, Kurven und ungefähr 250 andere Skiffiers machen einem das Leben schwer.

Dieses Jahr war das Glück meistens auf meiner Seite. Ich landete auf dem 3. Schlussrang.

Nicht nur die tückische Strecke und das riesige Teilnehmerfeld, sondern die lockere Stimmung unter allen Athleten, machen den Armadacup jedes Jahr zu einem tollen unvergesslichen Event!

 

Sponsoren

kalt print+online Klug Meta Consulting niedermann

Sporthilfe Fritz Weber Immobilien AG

Sponsor Doppelzweier

Thermoplan

Kontakt

Kontakt facebook