21. - 22. Oktober 2017

Head of the Charles

Blogvorschaubild

Nach drei Wochen Ferien in Kalifornien direkt nach den Weltmeisterschaften, machten Frédérique und ich uns auf den Weg nach Boston. Dort wartete der Head of the Charles auf uns. Wir waren nach dem Event im letzten Jahr so begeistert, dass wir uns die Regatta auch dieses Jahr nicht entgehen lassen wollten. Unsere Vorbereitung auf das Rennen war, man könnte sagen, nicht ganz optimal. Oder besser gesagt: Es gab keine! Wir kamen direkt von den Ferien und waren das erste Mal seit über einem Jahr wieder gemeinsam im Boot. Es ging uns hauptsächlich darum, diesen riesigen Anlass zu geniessen, ein Teil davon zu sein und endlich einmal wieder zusammen im Zweier zu sitzen! Doch uns war klar: Wenn wir am Start sind, möchten wir auch versuchen, das Rennen zu gewinnen.

Nach dem Rennen mussten wir uns jedoch eingestehen, dass andere Mannschaften eventuell doch ein wenig fitter waren und auch die Kurven besser erwischten. So resultierte am Schluss ein 5. Rang.

Das Rennen hat jedoch richtig Spass gemacht und war ein guter Start in das anstehende Wintertraining!

Sponsoren

kalt print+online Klug Meta Consulting niedermann

Sporthilfe Fritz Weber Immobilien AG

Sponsor Doppelzweier

Thermoplan

Kontakt

Kontakt facebook